Navigation

Das Erlanger Team 2019

Von links nach rechts: Marcel Krenn, Sarah Hartmann, Philip Zent, Céline Schmidt, Jannick Preiwisch, Katja Knecktys


Sarah Hartmann

Sarah begann zum Wintersemester 2014/15 das Jurastudium an der FAU und nahm am integrierten Studienprogramm deutsch-französisches Recht teil. Von 2016 bis 2018 studierte sie an der Université de Rennes 1, wo sie einen französischen LL.B. und einen französischen Master 1 mit Schwerpunkt Europarecht ablegte. Durch die französischen Vorlesungen und ein Praktikum in Paris wurde sie auf das CISG und die große praktische Relevanz des internationalen Schiedsrechts aufmerksam. Aktuell arbeitet sie als studentische Hilfskraft in einer Nürnberger Rechtsanwaltskanzlei. Der Vis Moot bietet ihr die Möglichkeit, Kontakte zu angehenden Juristen aus der ganzen Welt zu knüpfen, ihre Kenntnisse des internationalen Rechts und der englischen Rechtssprache zu vertiefen und sich auf ihr Karriereziel, die Arbeit als Rechtsanwältin im internationalen Kontext, vorzubereiten.

Katja Knecktys

Katja absolvierte 2016 ihr Abitur am Albert-Schweitzer Gymnasium in Erlangen, und nahm im Sommersemester 2017 das Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen auf. Das Wintersemester 2016/17 verbrachte sie in Dänemark am International Peoples College, um dort erste Erfahrungen mit der Arbeit auf internationaler Ebene zu sammeln. Durch die Teilnahme am Vis Moot erhofft sie sich diese zu vertiefen und außerdem erste Praxiserfahrungen für den juristischen Alltag zu sammeln.

Marcel Krenn

Marcel erhielt 2014 am Marianum Fulda das Abitur mit den Leistungskursen Mathe und Physik. Das dort gewonnene analytische Denken hilft ihm für das Privatrecht, sodass sich schon früh während des Studiums eine Präferenz für dieses Rechtsgebiet zeigte. Durch die Teilnahme am Vis Moot erhoffter sich mit den anderen Teilnehmern zu einer harmonischen Gruppe zusammenzuwachsen und mit ihnen wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Auch freut er sich durch das Anfertigen von Schriftsätzen und den Austausch mit erfahrenen Juristen einen Einblick in die juristische Praxis zu erhalten.

Céline Schmidt

Céline hat das Jurastudium im Wintersemester 2016/17 begonnen, nachdem sie ein FSJ Politik absolviert hat. Während des Studiums hat sie am Lehrstuhl für Rechts- und Sozialphilosophie gearbeitet. Sie interessiert sich besonders für zivilrechtliche Probleme im internationalen Kontext. Auf die Teilnahme am Vis Moot freut sie sich sehr, weil sie sich im Team intensiv mit dem neuen Rechtsgebiet auseinandersetzen und ihre Sprachkenntnise ausbauen möchte.

Jannick Preiwisch

Jannick legte sein Abitur 2016 am Melanchthon Gymnasium in Nürnberg ab und wurde, nachdem er dort mehre Jahre Schülersprecher war, mit dem Melanchthon-Preis ausgezeichnet. Er begann ein Studium der Rechtswissenschaften im WS 2016/17 und arbeit seit August 2016 als Werkstudent in einem international agierenden mittelständischen Unternehmen mit Sitz in Nürnberg. Im Zuge dieser Tätigkeit hat er bereits Erfahrungen in diversen Abteilungen sammeln können.

Als Leiter des Debattierclubs der FAU freut sich er besonders darauf, seine Fähigkeiten in diesem Bereich auszubauen.

Philip Zent

Nach seinem Abitur am Rosenstein-Gymnasium Heubach nahm Philip im Sommersemester 2016 sein Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität auf. Mit fortschreitendem Studium wurde vor allem sein Interesse am Zivilrecht geweckt, weshalb er sich bei der Wahl des Schwerpunkts für Wirtschaftsrecht entschied. Während der Schulzeit hatte er bereits im Rahmen eines Austauschs in Frankreich und Spanien, die Möglichkeit mit Schülern aus unterschiedlichen Ländern Kontakte zu knüpfen. Dies reizt ihn auch an der Teilnahme am Vis Moot sowie die Vertiefung seiner englischen Fachsprachenkenntnisse. Er ist gespannt auf ein abwechslungsreiches Semester und freut sich auf die realitätsnahe Auseinandersetzung mit einem Fall.